Die Sprenger Initiative für Reitschulen & -vereine

Die Corona-Pandemie macht uns allen nun seit über einem Jahr zu schaffen. Die unklare Lage und vor allem der seit Jahresbeginn andauernde Lockdown bedrohen die Existenz vieler Reitschulen und -vereine. Eine Befragung der FN zur finanziellen Lage von Reitschulen und Vereinen hat ergeben, dass ein Drittel die Pandemie nicht überleben wird. Wir alle sehnen uns danach, unseren Lieblingssport wieder wie gewohnt ausüben zu können. Damit Reit- und Voltigierunterricht für Freizeit- und Amateurreiter auch nach der Pandemie noch möglich ist, unterstützt Sprenger die FN-Aktion #KEINSchulpferdweniger und startet die Initiative #Schulpferdepatenschaft zum Erhalt der Schulpferde.

Rettet die Schulpferde - jetzt!

Die Initiative der FN

Gehen die Vereine und Betriebe zu Grunde, betrifft das auch private Pferdehalter, die ihre Pferde dort unterstellen und die Reithallen und -plätze nutzen. Eine ganze Branche ist bedroht, wenn das Fundament wegbricht. Die FN ruft deshalb alle Pferdesportler dazu auf, sich an der Aktion „Kurzarbeitergeld für Schulpferde“ zu beteiligen und auf die Not der Schulpferde aufmerksam zu machen. Reitschulen und ihre Schüler können zum Beispiel Fotos ihrer Schulpferde posten oder Videobotschaften aufnehmen und veröffentlichen, um auf ihre Not aufmerksam zu machen. Um die größtmögliche Aufmerksamkeit zu generieren, sollten alle Beiträge zu diesem Thema um die Hashtags #KEINSchulpferdweniger und #KurzarbeitergeldfürSchulpferde ergänzt werden.

Unter www.pferd-aktuell.de/schulpferderettung stehen in einem "Social-Media-Kit" Materialien, wie Beispieltexte und Motive, als Download zur Verfügung.

Eure Unterstützung ist gefragt!

Die Prognose ist düster. Stand jetzt wird ein Drittel der Reitschulen die Pandemie nicht überleben. Vorhandene Reserven sind bei vielen aufgebraucht und Hilfsprogramme der Regierung sind nicht auf den Pferdesport zugeschnitten.

Deshalb ist unsere große Bitte an Euch, auch die Aktion der FN über Eure Social Media Kanäle zu unterstützen und bekannt zu machen. Nutzt die unten genannten Hashtags in Euren Beiträgen. Nur so können wir die Öffentlichkeit und somit auch die Politik erreichen.

Im Voraus vielen Dank an alle, die mitmachen!

Fotofreigabebedingungen

Die Firma Herm. Sprenger Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG ist berechtigt, die seitens des Gewinnspielteilnehmers zur Verfügung gestellten Foto- und Videoaufnahmen unentgeltlich zu werblichen oder redaktionellen Zwecken zu vervielfältigen, zu verbreiten, zu veröffentlichen und/oder unkörperlich wiederzugeben (z.B. Sendung, Internet-Abruf), und zwar in jeder Nutzungsart und ohne Beschränkung des sachlichen, räumlichen und zeitlichen Verwendungsbereichs. Im Einzelfall kann es nötig sein, diese Fotoaufnahmen zu bearbeiten.

Der Firma Herm. Sprenger Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG wird es gestattet, Lizenzen für die Fotoaufnahmen zu vergeben und sie in allen Medien für jeden Zweck zu verwenden (außer in pornografischer oder diffamierender Weise).

Der Firma Herm. Sprenger Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG wird gestattet, die Fotoaufnahmen mit anderen Fotos/Bilder/Film-/Video-/Tonaufnahmen, Texten und/oder Grafiken zu kombinieren, sie zu verändern oder zu modifizieren.

Alle Rechte an den Fotoaufnahmen stehen der Firma Herm. Sprenger Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG zu. Diese Bedingungen sind unwiderruflich und gelten weltweit, sie unterliegen unter Aus­schluss des Kollisionsrechts dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.
Diese Nachricht nicht erneut anzeigen